Alles Porno oder was?

Ich neige nicht dazu, mir sehr junge Lover ins Bett zu holen. Umso erstaunter bin ich mitunter über das mangelnde Wissen gestandener Männer. Zum einen was die Anatomie von Frauen angeht und zum anderen wie viele von ihnen Pornos für reale Sexualität halten. Autsch!

Deswegen bin ich verdammt froh, dass ich den Greenhorns in meinem Bett zum Abschied neben einem Klaps auf den Arsch nun noch eine echte Wissenslektüre mit in die Hand geben kann. Dada: „Erlebnispornographie“ von Mimi & Käthe. Ein Nachschlagewerk zu allen Fragen, die man in Sachen Sex und Porno schon immer hatte, aber zumindest seinen Bekanntenkreis nicht zu fragen wagte. Auch wenn die bekannten Porno-Bloggerinnen aus Berlin wohl eher jüngere Zielgruppen im Auge haben, die heute als Teenager so selbstverständlich Pornos gucken wie ich damals „Bezaubernde Jeannie“, können auch erfahrene Semester bei der Lektüre durchaus noch etwas lernen.

mimi

Mit spitzer und überaus unterhaltsamer Feder dechiffrieren die Autorinnen Stück für Stück die Pornowelt. Und nehmen vor allem Männern damit endgültig die Illusion, wir Frauen seien genauso im Bett wie die hart arbeitenden Darstellerinnen. Gleichzeitig impfen sie – jungen -Frauen eine gehörige Portion Selbstbewusstsein ein, um sich zwar von den heißen Filmchen inspirieren zu lassen, aber auf keinen Fall alle gezeigten Varianten nachzumachen. Denn mit der Realität haben die meisten Pornofilme reichlich wenig zu tun. „Erlebnispornographie“ ist also im besten Sinne ein Aufklärungsbuch: Wer mehr über Sex weiß, kann besser herausfinden, was sie/er selber will und somit eine tollere Erotik erleben. Es geht also um Selbstbestimmung. Hurra! Endlich, wurde auch Zeit.

„Erlebnispornographie“ liest sich dabei wie ein kleines Lexikon der Lust. Was sind eigentlich Gonzo-Filme? Wie gehen gute Techniken beim Blasen und – für Jungs – beim Lecken? Wieso ist Deep Throat und Squirting so angesagt, sind nur einige der Fragen, die endlich mal ganz schmuddelfrei erörtert werden. Darüber hinaus erfährt man aber ganz generell eine Menge über Männer und Frauen und wie sie Erotik erleben.

Meine Generation ist mit Dr. Sommer und Bravo groß geworden. In den heutigen Zeiten braucht es aber eine klare, kompromisslose und dennoch liebevolle Schreibe ohne falsche Scham. Genau die tropft den beiden Damen nur so aus der Feder. Insofern ist das Buch nicht nur für junge Erwachsene, die noch ihre Sexualität entdecken ein toller Lesetipp, sondern für Matratzenturner jeder Altersklasse, die sich noch Anregungen holen wollen.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.