Der große Sex-Toy-Test: Letzte Rettung Lusttropfen

Mädels, wir müssen reden: Ist bei Euch die Verzweiflung manchmal auch groß, wenn wir ganz befriedigt lull und lall in den Kissen liegen und er einfach nicht zum Ende kommt. Leider ein häufiges Problem, auch durchaus bei jungen Typen. Meist ist Arbeitsstress schuld, hilft uns aber wenig. Oder aber er bekommt erst keinen hoch, egal was wir tun. Doch von diesem Dilemma in einem späteren Blog-Post.

Liebe Männer, wir haben wirklich Spaß daran, Euch auch zu bedienen. Blowjob zu vergeben? Wir sind sofort dabei. Auch ein schneller, lässiger Handjob kann zwischendurch heiß sein. Aber wenn die Kerle dann einfach nicht zum Ende kommen, wird das für beide sehr anstrengend. Muskelkater im Kiefer, keine geile Sache. Und ich habe schon von Fingerkrämpfen gehört, weil der Lover nicht zu Potte kam.

Lustropfen

Für Euch alle gibt es eine Rettung. Let’s praise the Lord für die Erfindung des Lusttropfen. Dabei handelt es sich um einen Masturbator für ihn aus weichem Silikon mit inneren Reiznoppen (von Pepper Parties) , der auch auf langweiligen Dienstreisen für Abwechslung sorgt.

Als Paarspielzeug setzt man ihn folgendermaßen ein: ein wenig Gleitgel in den tropfenförmigen Trichter geben. Den weichen Trichter mit Spitze nach oben auf seinen Penis stülpen und ihn dann mit drehenden Handbewegungen, mal fester, mal sanfter, sicher ins Orgasmus-Nirwana befördern. Klappt immer und alle sind happy. Und wer beide glücklich macht, gehört für mich eindeutig aufs Treppchen der besten Sex-Toys.

Merken

Merken

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

4 Responses to Der große Sex-Toy-Test: Letzte Rettung Lusttropfen

  1. Marie sagt:

    Sehr coole Sache, kenne bis jetzt nur die normalen Masturbatoren a la Fleshlight und co.
    Das hört sich nach einer interessanten Alternative an;)

    Danke für den Tip!

  2. Petra sagt:

    Ich hab zu dem Ding mal eine Frage,
    kenne mich auf dem Gebiet noch nicht wirklich aus 😉

    Ist das zum einmaligen Gebrauch gedacht ? Falls ja gibt es hier zu Alternativen?
    Interessant klingt so ein Teil auf jeden Fall um meinen Mann damit mal anders zu verwöhnen 🙂

    • suzette sagt:

      Hi Petra, nein der Lustropfen kann gesäubert und dann wieder benutzt werden. Er ist sehr wirkungsvoll. Der Trick: Genug Gleitgel reingeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.