Der große Sex-Toy-Test: Der Wonnenbrummer Womanizer

Ein Womanizer ist im Volksmund ein Kerl, der Frauen magisch anzieht, wie Motten das Licht. Genauso verhält es sich mit diesem Sex-Toy. Seit der Womanizer auf dem Markt ist, werden Frauen zu rolligen Kätzchen, die gar nicht aufhören wollen, damit zu spielen, geschweige denn lustvoll zu maunzen.

Durch eine neuartige Stimulationstechnik sorgt der Auflegevibrator für Orgasmen-Garantie. Jawohl: Garantie. Und bislang ist mir noch keine Frau begegnet, die nicht mit dem Womanizer gekommen ist. Insofern ist das Spielzeug besonders für Frauen ein Segen, die bislang eher Schwierigkeiten hatten, einen Höhepunkt zu bekommen. Die Handhabung ist dabei ziemlich einfach: Das Toy wird auf die Klitoris gelegt, wo es pulsierend in acht Stufen ziemlich schnell seine Wirkung entfaltet. Man spürt eine Art Saugeffekt, der seeeeeehr effektiv ist. Laut des Erfinders Michael Lenke gibt es sogar Frauen, die beim Produkttest in der Rekordzeit von neun Sekunden gekommen sind. Halleluja. Und angeblich sind Frauen sogar schon wegen der Heftigkeit des Orgasmus‘ in Ohnmacht gefallen.

Womanizer

Einziger Nachteil: Man muss das Toy schon sehr genau platzieren und eben dann auf der entscheidenden Stelle halten. Daher mein Tipp: Den XL-Aufsatz benutzen. In der neuen Version wurde der Womanizer noch verbessert, was etwa die stufenlose Regulierung der Pulsierungsstufen angeht. Und er brummt deutlich leiser als der Vorgänger. Was aber am Ende total wurscht ist, weil die Schreie der beglückten Frauen ohnehin alles übertönen.

Fazit: Dieses Toy gehört wirklich ins Schlafzimmer aller bösen Mädchen und solcher, die es unbedingt noch werden möchten. Miau…

 

 

 

Merken

Merken

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

5 Responses to Der große Sex-Toy-Test: Der Wonnenbrummer Womanizer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.