Die Ösis belegen Platz 2 im Ranking der besten Liebhaber

Platz 2 – Österreich

Auch diese Platzierung mag verblüffen, zumal ich nie einen Hehl daraus mache, dass ich die Österreicher eigentlich nicht mag. Wenn sie nur den Mund aufmachen und ich den Akzent höre, stellen sich bei mir die Nackenhaare auf. Aber sobald sie im Bett sind, wendet sich das Blatt – übrigens gilt das für beide Geschlechter. Die tollsten weiblichen Schlampen gibt es im Heidi-Land. Dreier sind in Österreich die gängigste Form, sich zu vergnügen. Mein Anteil an dieser Konstellation ist in diesem Land höher als irgendwo sonst in Europa. In Frankreich fantasieren die Männer darüber, in Spanien wichsen sie zu entsprechenden Pornos, in Deutschland reden Männer pausenlos davon, aber machen, machen liebe Freunde, tun es am Ende die Ösis. Auch fackelt man hier nicht besonders

Austria

lange, egal ob bei privaten Abendessen oder Business-Lunches: Österreicher schaffen es sehr geschickt, das Thema schnell auf eine schlüpfrige Ebene zu pushen. So klopfen sie ab, wie tolerant ihr Gegenüber ist und ob sie es wagen können, offener zu werden. Da ich immer für einen schmutzigen Scherz zu haben bin, dauert es bei mir nicht lange, bis die Angebote eintrudeln. Dabei sind nicht selten die Frauen die treibende Kraft, sehr sexy und sehr emanzipiert. Den zweiten Platz haben die Österreicher vor allem errungen, weil sie mich immer wieder überraschen. Und ich finde nichts Erregender als überrascht zu werden.

#PussyDiary #SuzetteOh #feelingsHardcore #Amazon #thalia.de #iTunes

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert