Liebe Suzette, mein Freund will unbedingt mit mir auf einen Stutenmarkt, um mich dort vorzuführen. Ich habe da ambivalente Gefühle. Wie gehe ich mit dem Wunsch um? fragt Julia aus Cottbus

Liebe Julia,
ich kann das Wort Stutenmarkt echt nicht mehr hören. Jeder Dorfverein veranstaltet inzwischen so einen Event. Was diese seelenlose Massenfickerei nicht besser macht. Wenn du ambivalente Gefühle dazu hast, solltest du es nicht machen. Ich bin ja durchaus sehr fürs sexuelle Lotterleben, aber eine Frau muss dem Mann weiß Gott nicht jeden Wunsch erfüllen. Es sollte ja immer auch darum gehen, was dich antörnt. Ich habe bislang nur wenige Frauen getroffen, denen diese Fleischbeschau und dumpfe Benutzung wirklich Spaß macht.

Halsband
Die Idee hinter diesen Events ist ja letztlich die Vorführung. Und das kann extrem reizvoll sein. Nämlich dann, wenn du dich selbst dafür entscheidest, wo und in welchem Rahmen das stattfinden soll. Es gibt frivole Bars, um diese Phantasie auszuleben, hier und da auch interessante Pornokinos wie das Josefines in Offenbach oder das Erlebniskino47 in Berlin. Noch besser sind nach meiner Ansicht aber private Parties, die stilvoll und gleichzeitig richtig schön versaut sein können, weil eben die Menschen dafür handverlesen sind. Dort werden dann Frauen mit dem größtem Respekt vorgeführt und sie selbst entscheiden, von welchen Männern sie sich dann vögeln lassen. Da sind dann aber eher die Männer die Objekte und die Frauen die Königinnen der Nacht.

#SuzetteOh #PussyDiary #feelingsHardcore

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.