Liebe Suzette, meinem Mann und mir fällt es schwer, über sexuelle Wünsche zu sprechen. Gibt es einen Trick, wie man das lockerer hinkriegen kann? fragt Luisa aus München

Liebe Luisa,
eigentlich sollte es in dieser Zeit ja das Selbstverständlichste von der Welt sein, über seine Lust zu sprechen, aber ok. Ich glaube nicht daran, dass man seine sexuellen Sehnsüchte wie eine Debatte auf dem Sofa führen, sondern eher spielerisch an die Sache herangehen sollte. Zum Beispiel mit einem echten Spiel: „Pflicht oder Wahrheit“. Dabei muss man entweder Fragen beantworten oder dem Mitspieler gleich einen Wunsch erfüllen (Pflicht). Ich habe das Spiel schon mal auf einer Privatparty gespielt, was zu einigem Augenbrauenhochziehen führte. Besonders als eine Freundin mich mit einer Pflicht-Karte aufforderte, jemanden aus der Runde zu küssen und ich ihr prompt meine Zunge in den Mund schob. Was sehr heiß und sexy war, nicht nur für uns selbst.

Truth or Dare quer
Das Gute: beim Spielen ist nichts peinlich. Man muss selbst keine Themen ansprechen, sie ergeben sich ganz natürlich durch den Spielverlauf. Magst du Spermaspiele? Welches ist deine Lieblingsposition beim Vögeln? Hast du schon mal Wasserspiele ausprobiert? Die Themen poppen so leicht hoch wie ein Sahne-Baiser. Die Übung besteht darin, auch locker bei den Antworten zu bleiben und dann auch offen zu sagen, was man mag und was nicht.
Allerdings rate ich euch, nicht im Schlafzimmer, sondern eher an einem neutralen Ort wie dem Wohnzimmer oder an einem Wochenende im Hotel das Spiel zu integrieren. Falls doch mal eine Frage oder Aufgabe auftaucht, die einer von euch partout nicht beantworten oder tun will. So tragt ihr kein schlechtes Karma in die Federn.

#PussyDiary #SuzetteOh

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.